Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, Verkäufe, Lieferungen und sonstigen Leistungen der Giesswerk GmbH (nachfolgend Giesswerk oder das Unternehmen).

 

Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, das Unternehmen stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

 

Gegenstand dieser Geschäftsbedingungen ist die Beauftragung des Unternehmens durch den Besteller mit der Anfertigung des Werks gemäß Auftragsbestätigung. Ebenso gelten die Geschäftsbedingungen für alle Verträge, welche der Besteller mit Giesswerk über den Online-Shop des Unternehmens abschließt.

 

Die Produktmerkblätter und Pflegehinweise von Giesswerk sind integrierter Bestandteil dieser Vereinbarung.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

Angebote, Ausführungspläne, Beschreibungen und Muster bleiben das Eigentum von Giesswerk und dürfen ohne die Zustimmung des Unternehmens nicht anderen Mitbewerbern zur Kenntnis gebracht werden. Falls der Auftrag nicht erteilt wird, sind die erwähnten Unterlagen mit sämtlichen Kopien an das Unternehmen zurückzugeben oder zu vernichten.

Die im Online-Shop von Giesswerk enthaltenen Produktdarstellungen sollen Informationen über alle wesentlichen Eigenschaften der Ware anführen und der Abgabe eines rechtlich verbindlichen Angebots durch den Besteller dienen.

Alle Angebote gelten "solange der Vorrat reicht", wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Vertragsabschluss

Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn die Annahme einer Bestellung durch den Unternehmer schriftlich bestätigt wurde.

Der Besteller kann das Angebot, über das im Online-Shop des Unternehmens integrierte, Online- Bestellformular abgeben. Bei einer Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Besteller nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons "Bestellung abschicken" im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Vor Abgabe des verbindlichen Vertragsangebots wird der Besteller nochmals über die wesentlichen Eigenschaften der Ware, den Gesamtpreis, fällige Liefer-, Fracht und Versandkosten, etwaige Lieferbeschränkungen und die akzeptierten Zahlungsmittel informiert.

Das Unternehmen wird den Zugang des Angebots des Bestellers unverzüglich auf elektronischem Wege (E-Mail) bestätigen. Diese Zugangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Vertragsangebots dar. Das Unternehmen kann das Angebot des Bestellers durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (E-Mail) Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der Ware annehmen.

4. Preise und Versandkosten

Alle Preise des Unternehmens verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet das Unternehmen für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Lieferung und Warenverfügbarkeit

Sofern nichts anderes vereinbart, verpflichtet sich das Unternehmen die Ware innerhalb von 8 Wochen ab Eingang der Anzahlung zu liefern.

Bei Bestellungen im Online-Shop beginnt die Lieferfrist ab Eingang der Vorauszahlung. Die Lieferzeiten im Online-Shop kann der jeweiligen Produktseite entnommen werden.

Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist das Unternehmen zu Teillieferungen auf seine Kosten berechtigt, soweit dies für den Besteller zumutbar ist.

Vorbehalten bleibt dem Unternehmen eine Terminverschiebung oder ein Rücktritt vom Vertrag ohne Kostenfolge infolge Fälle höherer Gewalt.

Geht die Nichteinhaltung einer Lieferfrist nicht auf ausschließliches und grobes Verschulden zurück, erwächst dem Besteller hieraus weder das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, noch auf die Lieferung zu verzichten, noch Schadenersatz zu verlangen.

Ein Lieferverzug besteht erst nach der schriftlichen Mahnung durch den Besteller.

6. Zahlungsbedingungen

Es gelten die Bestimmungen gemäß Auftragsbestätigung.

Nach Ablauf der Zahlungsfrist sind ohne Mahnung Verzugszinsen von 10 Prozent des Rechnungsbetrages geschuldet. Bei Zahlungsverzug ist Giesswerk berechtigt, weitere Lieferungen aus diesem oder einem anderen Vertrag zu verweigern oder von einer Vorauszahlung abhängig zu machen.

Die Verrechnung von Gegenforderungen jeder Art ist ausgeschlossen, sofern nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Die Zurückhaltung oder Kürzung von Zahlungen wegen Beanstandungen ist nur mit Zustimmung des Unternehmens gestattet.

Bei Auftragsfertigungen behält sich das Unternehmen vor, Teilrechnungen des gesamten Rechnungsbetrags, sofern bereits bekannt, als Vorauszahlung zu berechnen. Der restliche Betrag wird mit der Schlussrechnung fällig.

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Unternehmens.

8. Garantie

Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

Eine Garantie besteht bei den vom Unternehmen gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Besteller werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

Sollte eine Ware trotz Mangel nach Absprache von Besteller und Unternehmen dennoch vom Besteller abgenommen werden, so übernimmt das Unternehmen keine Gewährleistung für die Ware.

Mängel sind dann nicht vom Unternehmen vertreten, wenn sie auf normale Abnutzung, unsachgemäße Benutzung und/oder unsachgemäßen Eingriff von Dritten zurückgehen (vgl. auch Produktemerkblätter und Pflegehinweise). Ebenso sind Mängel von der Gewährleistung ausgeschlossen, welche darauf zurückgehen, dass nach Eingang der Mängelrüge vom Unternehmen erteilte Weisungen nicht befolgt wurden.

Von der Garantie zudem ausgenommen sind:

  • Beschaffenheit von Oberflächen (vgl. Produktemerkblätter und Pflegehinweise)

  • Farbtonänderungen (vgl. Produktemerkblätter und Pflegehinweise)

Mängelanzeigen von Teillieferungen berechtigen den Besteller nicht, die Erfüllung des Vertrags abzulehnen.

9. Haftung

Für eine Haftung des Unternehmens auf Schadenersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

Das Unternehmen haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Ferner haftet das Unternehmen für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet das Unternehmen jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Das Unternehmen haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produkts und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Soweit die Haftung des Unternehmens ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Speicherung des Vertragstextes

Der Besteller kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an das Unternehmen ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

Das Unternehmen sendet dem Besteller außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Besteller ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern sich der Besteller im Shop des Unternehmens registriert haben sollte, kann der Besteller die aufgegebenen Bestellungen im Profilbereich einsehen. Darüber hinaus speichert das Unternehmen den Vertragstext, macht ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

11. Datenschutz

Das Unternehmen verarbeitet personenbezogene Daten des Bestellers zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Unternehmen zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

Der Besteller hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Unternehmen über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch das Unternehmen finden sich in der Datenschutzerklärung.

12. Gerichtsstand, anwendbares Recht und Vertragssprache

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Vorschriften dieses Vertrags hiervon unberührt. Die Parteien vereinbaren, die ungültige oder nicht durchsetzbare Regelung zu ersetzen, welche aus der Sicht der Parteien der wirtschaftlichen Zielsetzung, die mit der ungültigen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung verbunden war, am nächsten kommt. In entsprechender Weise ist eine Lücke des Vertrags zu schließen.

Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmens, wenn der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Vertragssprache ist deutsch.